Msgr. Bernhard Hippler erhält höchste Auszeichnung der KÖHV Alpinia

Der ehemalige Universitätspfarrer von Innsbruck, Ehrensenator der Leopold Franzens Universität Oberstudienrat Prof. Msgr. MMag. Prof. Bernhard Hippler v/o Dr. cer Guy (AlIn et. mult), erhielt von seiner Urverbidnung der KÖHV Alpinia den Ehrenring. Bernhard Hippler ist seit 53 Jahren Mitglied der KÖHV Alpinia, seit 50 Jahren deren Seelsorger und seit 25 Jahren Ehrensenior der KÖHV Alpinia. Weiters bekleidet Dr.cer. Guy das Amt des Verbindungsseelsorgers der AV Vindelicia (42 Jahre), der KÖHV Leopoldina (4 Jahre) und ist Seelsorger des Innsbrucker Cartellverbandes (16 Jahre) und auch des CV.tirol (3 Jahre).

1979 wurde Bernhard Hippler zum Hochschulpfarrer der Universität Innsbruck von Bischof Paulus Rusch ernannt. Hippler baute in der Folge die 1973 durch die Bischofskonferenz aufgelöste Innsbrucker Hochschulgemeinde und die Katholische Hochschuljugend wieder auf.
Das Modell der Hochschulpastoral wurde als so genanntes „Innsbrucker Modell“ überregional bekannt. Hippler war Mitglied des Priesterrates, des Pastoralrates, Vertreter Tirols in der ArGe der österreichischen Priesterräte sowie Delegierter beim Innsbrucker Diözesanforum. Am 26. Juni 2015 wurde er als Hochschulseelsorger der Innsbrucker Universitäten offiziell verabschiedet. In seinen Verbindungen und im ICV ist Dr.cer.Guy immer noch sehr engagiert. Seine Urverbindung ehrte ihn am 82. Stiftungsfest mit der höchsten Auszeichnung, dem Alpinia Ehrenring, der bisher erst 3 mal vergeben wurde.

 
 
TYPO3-Agentur Tirol